Wasseraufbereitung

Die Publikationen auf dieser Seite sind nach den Themen Regenwasser, Kühlwasser und Düngewasser sortiert.

Regenwasser

Regenwasser optimiert das Kühlwasser-Regime bei BK Giulini

Salem Boudriga, Martin Käser, Mathias Kaiser, Peter Kunz, Klaus König, Stefan Prakesch

fbr-wasserspiegel (2010) Heft 4, Seite 6-7

Die Firma BK-Giulini stellt diverse Phosphatprodukte auf chemisch-technischem Wege her. Trotz Einhaltung der Grenzwerte findet sich das Phosphat als Immission auf Dächern und freien Flächen wieder. Das Unternehmen hat ein Konzept entwickelt und umgesetzt, das belastete Regenwasser, welches nicht unbehandelt abgegeben werden darf, im Betrieb zu nutzen.

Regenwasser - eine Spende des Himmels zur Deckung des Wasserbedarfs, um die Produktion in Mexiko abzusichern

Peter M. Kunz

fbr-wasserspiegel (2010) Heft 2, Seite 8-9

Aufgrund der Wasserknappheit sind viele Unternehmen in Mexiko gezwungen, Wasserspeicher zu verwenden. Die Geschäftsführung von GÜTERMANN POLYGAL MEXICANA hat im letzten Jahr eine Studie initiiert, ob und wie man das Werk zu 100% mit Regenwasser über das Jahr versorgen kann. Das Projekt wurde in Jiutepec, Morelos mit einem Studenten der HS Mannheim vor Ort durchgeführt und von Prof. Kunz betreut.

Wasserkosten in der Produktion senken - mit Regenwasser

Peter M. Kunz, Sven Kunkel

camexa@ktuelll (2009) Heft 18, Seite 60 

camexa@ktuelll (2009) Heft 18, Seite 60 

Das Wasser wird knapp. Deshalb sind manche Unternehmen nun gezwungen, Wasserspeicher anzuschaffen. Das Wasser im Industriepark CIVAC in Jiutepec, Morelos, fließt noch; trotzdem wurde von Direktor Wolfgang Schu von Gütermann Polygal Mexicana eine Studie initiiert, ob und wie man das Werk über das Jahr zu 100 % mit Regenwasser versorgen könnte. Das Projekt wurde von Sven Kunkel, einem Studenten der Verfahrenstechnik der Hochschule Mannheim realisiert und von Prof. Dr. Peter M. Kunz, der bereits mehrere solcher Studien erarbeitet hat, strukturiert und begleitet.

Regen als Arbeitsmedium im Industriegebiet

Michael Wilhelm, Peter M. Kunz, Adolf Eiling, Clemens Ruck, Stefan Prakesch

fbr-wasserspiegel (2009) Heft 4, Seite 12

Die Firma DRAHTERODIERSERVICE Ney in Wallerfangen/Saar nutzt bereits seit 1996 Regenwasser zur Kühlung als Medium in den Erodiermaschinen und peripher, z. B. zur Toilettenspülung. Nun verwendet die Firma Regenwasser als Arbeitsmedium für die Erodiermaschinen. Der Vorteil: Die Maschinen arbeiten nur mit deionisiertem Wasser, welches durch Deionisierung von Trinkwasser in einem Harzfilter erreicht wird. Durch die Verwendung von Regenwasser wird die Lebensdauer der Filter mehr als verdoppelt.

Kühlwasser

Wasser aus Kühlkreisläufen

Peter M. Kunz

awt abwassertechnik (1993) Heft 6, Seite 51-53

Wasserkreisläufe sind ideale Brutstätten für Mikroorganismen. Biofilme in den Rohrleitungen verschlechtern den Wärmeübergang und tragen zur Korrosionsbildung bei. Zur Lösung dieses Problems wurde bisher auf den Einsatz von mikrobiziden Stoffen zurückgegriffen. Prof. Kunz diskutiert die Lösung des Problems: Die Limitierung des mikrobiellen Wachstums in Wasserkreisläufen – ohne die Chemiekeule schwingen zu müssen.

Regenwasser zur Kühlung bei der Neumarkter Lammsbräu

Peter M. Kunz, Uli Ehlert, Adolf Elling, Martin Kaeser, Klaus W. König, Stefan Prakesch, Clemens Ruck

fbr-wasserspiegel (2010) Heft 3, Seite 16-18

Die Neumarkter Lammsbräu nutzt weiches Regenwasser statt hartes Brunnenwasser für die Kühlkreisläufe. Der Umweltausschuss entwickelte eine Maßnahme, um dies zu bewerkstelligen. Das Regenwasser wird über die Dachrinnen der Firmengebäude aufgefangen, mittels Filter der Firma WISY gereinigt und bis zur Verwendung aufbewahrt.

Düngewasser

Produktion von Düngewasser

Peter M. Kunz

horizonte 19. Jahrgang (2001) Heft 12, Seite 8-12

In vielen erschlossenen Gebieten der Erde herrscht Wasserknappheit. Aus diesem Grund wird häufig Abwasser mittels Kläranlagen gereinigt, um schließlich noch für die Landwirtschaft nutzbar gemacht zu werden. Die konventionelle Reinigung bringt jedoch einige Probleme mit sich. In Zusammenarbeit mit der Universidad Pontífica Católica in Perú wurde eine mobile Einheit zur Aufbereitung von Abwasser etabliert, welche das Abwasser gemäß den Anforderungen der Landwirtschaft aufbereitet.

Umweltorientierte Produktionsverfahren - Produktion von Düngewasser

Isa Ullrich, Peter M. Kunz

horizonte (1999) Heft 15

Aufgrund der Wasserknappheit wird in ariden Gebieten mit ungeklärtem Abwasser bewässert. Im beschriebenen Projekt wurde Abwasser in zwei Phasen transformiert, statt geklärt. Hierbei wurde das Abwasser erst einer Hitzebehandlung unterzogen und anschließend durch einen Kompostfilter mit Bakterienfressern und Insektenlarven desinfiziert.