Datenschutzgrundverordnung (DSVGO)

Alle Mitglieder der Hochschule sind verpflichtet, sich datenschutzkonform zu verhalten. Bei der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten ist gemäß § 11 LDSG ein Verfahrensverzeichnis zu erstellen.

Jede öffentliche Stelle führt nach § 11 Absatz 1 Satz 1 LDSG „ein Verzeichnis der automatisierten Verfahren, mit denen personenbezogene Daten verarbeitet werden“ - das sog. Verfahrensverzeichnis. In dieses sind die in § 11 Absatz 2 LDSG genannten Angaben einzutragen, etwa die Bezeichnung des Verfahrens, die  Zweckbestimmung und die Rechtsgrundlage der Verarbeitung und die technischen und organisatorischen Maßnahmen nach § 9 LDSG. Nach dem Wortlaut müssen die Angaben spätestens dann im Verfahrensverzeichnis eingetragen sein, wenn mit dem Verfahren erstmals personenbezogene Daten verarbeitet werden.

Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutz-Vereinbarung der Hochschule Mannheim.